TOPINUS – Test- und Trainingsoperationsräume: Integration von Nutzermodellierung und Systemanalyse

TOPINUS

Bei TOPINUS handelte es sich um eine gemeinsame Nachwuchsforschergruppe des ISTT und der Arbeitsgruppe „Soziales und Gesundheit“ (SUG) an der HTWK Leipzig. Im Fokus der Forschungsarbeiten von TOPINUS stand dabei die Fragestellung, wie man Trainingsoperationssäle in der medizinischen Aus- und Weiterbildung in Zukunft einsetzen kann.

Hintergrund

Das Training und die Ausbildung von zukünftigen Medizinern und OP-Personal finden zunehmend in spezialisierten Test- und Trainingszentren statt. Solche Trainingsräume müssen einerseits die Elemente klassischer OPs besitzen, aber um entsprechende Didaktik- und Analysekomponenten für eine optimale Ausbildung von Medizinern und OP-Personal ergänzt werden. Dadurch können ähnlich wie bei Flugsimulatoren verschiedene Szenarien in einem Operationssaal simuliert werden, die in echten Operationssälen nicht möglich wären.

Vorgehen

Die Informatiker, Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler des ISTT entwickelten Konzepte für die Gestaltung von Test- und Trainings-OPs und entwarfen konkrete Nutzungsszenarien und Vermarktungsmodelle. Weiterhin forschten sie an der Simulation von Medizingeräten und an Interfaces (Schnittstellen) für die Steuerung und Analyse von Trainingsabläufen.

Die Psychologen und Philosophen der Arbeitsgruppe „Soziales und Gesundheit“ beschäftigten sich mit den verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten von Test- und Trainingsoperationsräumen, die zur Erhöhung der Patientensicherheit beitragen können. Dabei forschten sie an der Optimierung der Ausbildungssituation von Chirurgen, der Verbesserung der Patientenaufklärung und betrieben Grundlagenforschung zur Wirkung von medizinischem Bildmaterial.

Ergebnisse

Der Trainings-OP des ISTT wurde im Rahmen des Projekts TOPINUS mit einem Regieraum und der nötigen Technik für die Durchführung von Trainingskursen ausgestattet. Hierzu tragen vor allem die speziell für den Trainings-OP entwickelten Systeme FluoroSim und Doc2 bei:

  • Doc2 ist ein System aus Hard- und Softwarekomponenten, welches während eines chirurgischen Trainings verschiedene Informationsquellen erfasst und diese für ein anschließendes Feedback an den Trainee aufbereitet.
  • FluoroSim ist ein System zur Fluoroskopie-Simulation, welches Röntgenbilder im Trainings-OP strahlenfrei simuliert. Als Prototyp kommt das System bereits bei Diskektomie-Trainings am ISTT zum Einsatz.

Mittlerweile wird der Trainings-OP erfolgreich bei chirurgischen Trainings am ISTT und für Medizingeräte-Tests eingesetzt. Weiterhin wurde im Trainings-OP ein Patienten-Aufklärungsfilm zur Bandscheibenoperation gedreht, welcher aktuell validiert wird.

Laufzeit: 1. Oktober 2011 – 31. Dezember 2014
Projektleitung: Prof. Dr. Werner Korb, Prof. Dr. Gesine Grande, Prof. Dr. Matthias Sturm
Mitarbeiter: Dr. Gerold Bausch (LaBP), Dr. Luis Bernal, Thomas Boy, Alexander Heil (SUG), Marc Hirschfeld, Peggy Manthey (SUG), Dr. Matthias Romppel (SUG), Nadine Wimmer (SUG)

Video: IQ-Innovationspreis 2013 für TOPINUS-Teilprojekt „FluoroSim“



Neuigkeiten aus dem Projekt